Bei Uberspace.de nehmen wir nicht nur den Datenschutz, sondern zuvorderst auch die Datensparsamkeit sehr ernst. Damit du dich über unsere Vorstellungen davon informieren kannst, haben wir die alle relevanten Informationen auf dieser Seite zusammengestellt.

Wir erheben und speichern keine persönlichen Daten.

Wir haben uns dazu entschieden, bei der Einrichtung eines Uberspaces keinerlei persönliche Daten zu erheben, und zwar aus einem einfachen Grund: Wir brauchen sie nicht. Damit erübrigt sich jede Grundlage für eine Speicherung. Da wir keine auf Dauer angelegten Verträge schließen, sondern du deinen Uberspace nach der kostenlosen Probezeit initiativ weiterbezahlst, erübrigt sich die Erfassung zum Zwecke der Abrechnung – wir müssen ja niemals Geld »hinterherlaufen«.

Aber #1: Die Impressumspflicht. Von der bist du nicht befreit, wenn du Inhalte öffentlich im Internet anbietest – das ist nun einmal so. Wir glauben trotzdem, dass es einen Unterschied macht: Da diese Personen- und Adressinformationen nicht zentral und nicht von uns erfasst werden, gibt es auch kein Risiko, dass uns diese Daten abhanden kommen könnten oder wir sie gar an andere verkaufen könnten.

Aber #2: Personalisierte Quittungen. Du bekommst von uns für jeden Zahlungseingang eine elektronische Quittung im PDF-Format. Diese Quittungen tragen normalerweise keinen namentlich genannten Empfänger (so wie ja auch auf einer Supermarkt-Quittung nicht dein Name als Empfänger genannt wird). Selbstverständlich können wir die Quittungen auch namentlich auf dich ausstellen. In diesem – und nur in diesem – Fall werden die hierfür benötigten Daten (Name und Anschrift) bei uns in einer Datenbank elektronisch gespeichert. Wir sichern dir zu, sie zu keinem anderen Zweck zu benutzen.

Die Uberspace.de-Website

Bitte beachte, dass diese Informationen nur für die Nutzung von Uberspace.de selbst gelten. Auf anderen Uberspaces realisierte Websites, unserer Nutzer, können andere Datenschutzrichtlinien bestehen.

Wir speichern bei jedem Zugriff die Verbindungsdaten im NCSA extended/combined log format. Es beinhaltet den Zeitpunkt der Anfrage, die verkürzte und damit anonymisierte IP-Adresse des Anfragenden, die benutzte HTTP-Methode und -Version, die aufgerufene URL, den HTTP-Antwortstatus, die Anzahl der ausgelieferten Bytes, den Referrer (das ist die URL der Seite, die auf die aufgerufene Seite verlinkt hat) und den User-Agent (das ist eine Angabe über deinen Browser und dein Betriebssystem mit Versionsstand). Wir verarbeiten diese Daten in einem automatisierten Verfahren mit der Software Webalizer, die daraus grafische Statistiken erstellt. Diese sind nicht öffentlich einsehbar. Eine Zusammenführung mit Daten aus anderen Quellen findet nicht statt. Die Original-Logfiles werden auf dem Server, auf dem sie angefallen sind, maximal fünf Wochen aufbewahrt und anschließend von dort gelöscht. Im Zuge der Durchführung von Datensicherungen können sie auf Backup-Servern noch bis zu drei Monaten länger vorliegen. Wir sichern dir zu, dass wir die dort lagernden Daten ausschließlich zum Zweck der Wiederherstellung nach einem Datenverlust nutzen.

Wir verzichten bewusst auf den Einsatz externer Analysedienste wie z.B. Google Analytics. Die erfassten Zugriffsdaten verlassen grundsätzlich nicht die Hoheit unserer Systeme, solange wir nicht juristisch dazu verpflichtet werden.

Auf unserer Website setzen wir einen Cookie, der eine zufällig generierte Kennung (Session-ID) in sich trägt. Er wird dazu benötigt, um eine durchgeführte Authentifizierung über mehrere Seitenaufrufe hinweg zu speichern. Der Cookie enthält keine persönlichen Daten. Seine Gültigkeit beschränkt sich auf deine aktuelle Browsersitzung, was bedeutet, dass er mit Schließen deines Browsers automatisch gelöscht wird.

Das Uberspace.de-Mailsystem

Diese Informationen betreffen sowohl Mails von oder an Uberspace.de-Adressen als auch Mails von oder an Adressen, die auf einen Uberspace eines Nutzers aufgeschaltet sind, da beide das identische Mailsystem benutzen.

Uberspace.de bewahrt für kurze Zeit Protokolldateien über die Verarbeitung und Zustellung von Mails auf. Diese umfassen Zeitpunkt, Absender, Empfänger sowie Meldungen, die während der Zustellung an deinen lokalen Account bzw. an den Zielmailserver entstehen. Sie umfassen explizit nicht die Inhalte und auch nicht die Header der Mails. Diese Protokolldateien dienen ausschließlich Analysezwecken, um beispielsweise Spambeschwerden oder »Ich habe eine Mail verschickt und sie ist nicht angekommen«-Anfragen nachzugehen. Wir geben diese Protokolldateien grundsätzlich nicht an Dritte heraus, solange wir nicht juristisch dazu verpflichtet werden. Wir engagieren uns darin, die Verbindungsdaten von E-Mail-Kommunikation auch in Zukunft nicht speichern zu müssen. Uberspace.de möchte ausdrücklich keine Plattform für illegale Aktivitäten sein. Wir sind aber auch nicht willens, entsprechend einer gesetzlichen Vorratsdatenspeicherung die Gesamtheit unserer Nutzer als potentielle Verursacher illegaler Aktivitäten anzusehen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass – auch wenn unsere POP-, IMAP-, Webmail- und Relaydienste nur verschlüsselt bereitstehen – der Austausch von Mails zwischen Mailservern im Regelfall unverschlüsselt geschieht, nicht zuletzt, da er keiner Authentifizierung bedarf. Dritte können diesen Austausch also mitschneiden. Selbst wenn der Austausch der Mails zwischen Servern verschlüsselt erfolgt, kann jeder an der Übermittlung beteiligte Mailserver rein technisch gesehen die Mailinhalte vollständig mitschneiden.

Außerdem befindet sich die E-Mail beim Zielmailserver im Regelfall unverschlüsselt auf der Festplatte, kann also rein technisch gesehen durch die Administratoren des Mailservers eingesehen werden. Mitarbeiter von Uberspace.de werden die Inhalte deiner E-Mails ungeachtet dessen grundsätzlich nicht einsehen, es sei denn, du forderst sie – beispielsweise zur Klärung eines technischen Problems – ausdrücklich dazu auf oder leitest Mailinhalte an sie weiter. Die Header von E-Mails können von Mitarbeitern von Uberspace.de in Einzelfällen zum Zwecke der Problemanalyse auch ohne gesonderte Rücksprache eingesehen werden.

Wir raten dir grundsätzlich dazu, PGP, GnuPG oder S/MIME zur Verschlüsselung der Inhalte von E-Mails einzusetzen, haben selbst aber keinerlei Einfluss darauf. Bitte bedenke: Verschlüsselung ist nicht nur für Leute da, die etwas zu verbergen haben, sondern für jeden, der seine Privatsphäre geachtet wissen möchte.

Mailfilterung

Uberspace.de setzt auf seinen Mailsystemen für alle Uberspaces DNS-basierende Blacklists in einem Umfang ein, den wir vom Datenschutz her für vertretbar halten. Was genau das bedeutet, erläutern wir dir gerne.

DNS-basierende Blacklists

Wir setzen derzeit zwei seit langem etablierte und als seriös bekannte DNS-basierende Blacklists ein:

Bei dieser Art von Filterung wird die IP-Adresse des einliefernden Mailservers bei den obigen Diensten abgefragt, um zu beurteilen, ob von dieser IP-Adresse häufig Spam versendet wird. In diesem Fall wird die Verbindung abgelehnt. Wir behalten uns vor, je nach technischer Sinnhaftigkeit die Zusammenstellung von Blacklists im Sinne unserer Nutzer zu verändern, ohne darüber gesondert zu informieren.

Header und Inhalt der Mails sind bei diesem Verfahren nicht relevant und werden nicht verarbeitet.

Aus technischen Gründen ist es leider nicht möglich, einzelne Uberspace-Nutzer, die mit der Übermittlung von IP-Adressen an Blacklist-Dienste nicht einverstanden sind, von diesem Verfahren auszunehmen. Wenn du mit dieser Regelung nicht einverstanden bist, lege dir bitte keinen Uberspace zu bzw. nutze deinen Uberspace nicht weiter und wechsele zu einem Anbieter, der deinen Anforderungen in diesem Punkt mehr entgegenkommt.

Weitere Filtermöglichkeiten

Während Uberspace.de global keine weiteren Filter zur standardmäßigen Nutzung für alle implementiert, so stellen wir dennoch weitere Filtermöglichkeiten zur Verfügung, die Nutzer für sich in Anspruch nehmen können. Über Art und Umfang ggf. von jenen gespeicherter Daten informiere dich bitte separat. Exemplarisch informieren wir dich hier über die zwei gängigsten Filter, die zusätzlich genutzt werden können.

Die Software SpamAssassin beinhaltet sowohl Abfragen von DNS-Blacklists als auch prüfsummen­basierende Filter, die IP-Adressen und auf Mailinhalten basierende Daten an Dritte übermitteln, die dafür entsprechende Datenbanken betreiben. Wird die Whitelisting-Erweiterung genutzt, werden teilweise Absenderadressen auf Dauer in einer lokalen Datenbank gespeichert. Wird die Bayes-Erweiterung genutzt, werden teilweise Mailinhalte zum Zweck der statistischen Analyse auf Dauer in einer lokalen Datenbank gespeichert.

Die Software DSPAM übermittelt keine Daten an Dritte, speichert jedoch Teile des Mailinhalte zum Zweck der statistischen Analyse auf Dauer in einer lokalen Datenbank.

Auskünfte an Dritte

Wir erteilen grundsätzlich keine Auskünfte an Dritte, auch nicht an Rechtsanwälte. Stattdessen verweisen wir jene an die zuständigen Ermittlungsbehörden.

Anfragen von Polizei und Staatsanwaltschaft nach der Übersendung vertraulicher Daten deinen Uberspace betreffend entsprechen wir nur bei Vorlage einer richterlichen Anordnung. Ausnahmen machen wir hier nur nach vorheriger Absprache mit dir, z.B. wenn du uns nach einem Hack oder Spamvorfall bittest, Logs und andere mögliche Hinweise oder Beweise zu sichern und für die Behörden bereitzuhalten – es kann ja auch durchaus in deinem Interesse liegen, zur Aufklärung einer Straftat beizutragen.

Dabei können wir selbstverständlich nur jene Daten bereitstellen, über deren Art, Umfang und Dauer der Speicherung wir dich oben informiert haben, so wie – falls gefordert – alle Daten, die sich zum Zeitpunkt der Anfrage auf deinem Uberspace befinden. Wir übermitteln grundsätzlich Daten nur in dem Umfang, der der Anfrage entspricht, nicht mehr.

Hierbei stellen wir sicher, dass die gewünschten Daten ausschließlich verschlüsselt und ausschließlich an offizielle Adressen von Dienststellen ausgehändigt werden.

Bei Gefahr im Verzug sind wir grundsätzlich zur Beantwortung entsprechender Anfragen verpflichtet, auch ohne richterlichen Beschluss. Das ist nun eben einmal so, bei uns wie bei jedem anderen Provider. Wenn du damit nicht einverstanden bist, bleibt dir nur, in einem anderen Land als Deutschland zu hosten. Uberspace.de kann in diesem Fall nicht die geeignete Plattform für dich sein.

Noch Fragen?

Schau in unsere
FAQ & Dokumentation

Schreib uns
hallo@uberspace.de
GnuPG-Key B992F4EA2FE04419

Twittere mit uns
twitter.com/ubernauten